Mit Factoring Liquidität schaffenWenn es in Ihrer Branche üblich ist, Kunden Zahlungsziele zu gewähren, sind Factoring und Forfaitierung zwei moderne Instrumente, mit denen Sie Ihre Liquidität sofort verbessern. Gerade in Zeiten einer restriktiven Kreditvergabe-Politik (Basel II und Basel III) sowie zunehmender Insolvenzen und damit verbundener Zahlungsausfälle werden sie mangels anderer Alternativen immer attraktiver. Factoring und Forfaitierung garantieren Ihnen die Liquidität, die Sie für Ihr freies unternehmerisches Handeln brauchen. Und sie übernehmen zu 100 % das Ausfallsrisiko Ihrer Forderungen!

Laufende Liquidität und Sicherheit für Ihre täglichen Geschäfte

Beim Factoring werden Ihre revolvierenden Forderungen mit Zahlungszielen von einem Factor gekauft und sofort an Sie ausbezahlt. Die Bevorschussung beträgt je nach Anbieter zwischen 80 und 100 %.

Für jede angekaufte Forderung übernimmt der Factor das volle Ausfallsrisiko. Auf Wunsch bietet er Ihnen auch Zusatzleistungen wie das Führen Ihrer Debitoren-Buchhaltung oder die Übernahme von Inkasso, Mahnwesen und Rechtsverfolgung an.

Auch „Stilles Factoring“ ist möglich. Dabei erfährt Ihr Kunde nicht, dass Sie seine Verbindlichkeit Ihnen gegenüber an einen Dritten verkauft haben.

Sofortige Liquidität und Sicherheit für Einzelgeschäfte

Speziell bei großen Projekten wie etwa im Anlagenbau oder bei Leasinggeschäften kauft der Forfaiteur vor allem mittel- bis langfristige und zumeist besicherte Forderungen aus Einzelgeschäften von Ihnen. Und zwar regresslos. Das heißt, dass Ihnen der Forfaiteur ohne Möglichkeit des Rückgriffs auch sämtliche Risiken abnimmt: das wirtschaftliche (Zahlungsunfähigkeit) und politische Risiko ebenso wie den Zahlungsausfall durch höhere Gewalt, das Wechselkurs- und Zinsänderungs-Risiko.

Gerade der Wegfall des Länderrisikos ist bei Exportforderungen eine große Erleichterung – insbesondere, wenn weder Banken noch staatliche Exportkreditversicherungen bereit sind, dieses zu übernehmen. Lediglich das Risiko, dass kein Wechsel ausgestellt wird oder keine Garantie beigebracht werden kann, verbleibt bei Ihnen.

Aber auch für Importeure kann Forfaitierung Sinn machen, wenn Waren später als zum Lieferdatum bezahlt werden sollen.

Indem Sie mittels Factoring oder Forfaitierung Ihre Zielgeschäfte in Bargeschäfte umwandeln, reduzieren Sie Ihre Forderungen im Umlaufvermögen und im gleichen Ausmaß die Bankverbindlichkeiten auf der Passivseite Ihrer Bilanz. Mit anderen Worten: Sie verkürzen Ihre Bilanz, was zur Folge hat, dass Sie…

  • Ihre liquiden Mittel erhöhen,
  • Ihre Eigenkapitalquote und Ihr Rating verbessern,
  • Ihre Kreditlinien entlasten und Verbindlichkeiten abbauen können,
  • Lieferanten-Skonti nutzen können,
  • Ihre Reaktion auf aktuelle Marktentwicklungen beschleunigen können,
  • Ihren finanziellen Handlungsspielraum für Investitionen und Expansion erweitern.

Darüber hinaus verschaffen Sie sich einen nicht zu unterschätzenden Marktvorteil: Sie können Ihren Kunden längere Zahlungsziele gewähren, ohne Liquiditätseinbußen hinnehmen zu müssen!

Wir arbeiten ausschließlich in Kooperation mit Partnerunternehmen mit allen namhaften Anbietern in Österreich und mit deutschen Factoring-Instituten, welche die Banklizenz für Österreich haben, zusammen. Dabei unterstützen wir Sie während der gesamten Abwicklung, holen passende und qualifizierte Angebote ein und betreuen Sie laufend weiter. Forfaitierungen vermitteln wir über Partnerunternehmen.

Verschaffen Sie sich jetzt sofortige Liquidität!

Laden Sie sich dazu einfach den Factoring-Fragebogen auf Ihren Computer und schicken Sie diesen ausgefüllt an gt@cib-kreditversicherung.at oder nutzen Sie bei einem Forfaitierungs-Bedarf den Online-Fragebogen. Wir holen dann Angebote ausschließlich in Kooperation mit unseren Partnerunternehmen ein.

Fragebogen Kreditvers./Factoring
Online-Fragebogen Forfaitierung
Das Tagesgeschäft braucht meist rasches und flexibles Agieren. Deshalb erhalten Sie von uns schnellstmöglich ein maßgeschneidertes Angebot!

Vergleich Factoring – Forfaitierung

Factoring Forfaitierung
Regelmäßiger Verkauf des Forderungsbestandes Vereinbarte Einzelgeschäfte
Nur Buchforderungen Wechselforderungen (selten auch Buchforderungen)
Finanzierungsfunktion im Vordergrund Delkredere und politische Risiken
Kontokorrentmäßige Zinsenverrechnung Diskontierung
Für kleine und große Forderungen möglich Nur für große Forderungsbeträge
Zahlungsziele in der Regel bis sechs Monate Kurz-, mittel- und langfristige Forderungen
Keine Besicherung erforderlich Nur besicherte Forderungen werden angekauft